Telefon:  02591 4044   /   Mail: buchung@busreisen-peters.de
 

8-Tage Der Süden der Bretagne | Frankreich
- wild - spektakulär - romantisch & legendär

vom 18.10. - 25.10.2023 (Mi - Mi)

Ihre Reiseleitung: Cordelia Peters

Die Bretagne hat etwa eine Küste von 2.500 Kilometern und sie besteht aus 4 Départements: Ille-et-Vilaine, Côtes d'Armor, Finistère und Morbihan. Den äußersten Zipfel der Bretagne und somit das nordwestlichste Département Frankreichs bezeichnet man als Finistère. Übersetzt heißt das Wort "Der Anfang und/oder das Ende der Welt". Bei unserer Reise werden wir vor allem das Finistère Sud (='südliche Finistère)' und den Golf von Morbihan kennenlernen.

Fast nirgendwo ist die Küste so abwechslungsreich und spektakulär, aber auch malerisch und idyllisch zugleich, wie in der Bretagne. Sie sehen hier wunderschöne Küsten, tief eingeschnittene Meeresbuchten, eine traumhafte Inselwelt, Dünenlandschaften und Strände. Einige Strände im Finistère gehören zu den schönsten Stränden in der Bretagne. Ferner sehen Sie kleine Fischerdörfer sowie zahlreiche historische Städte, die vielfach zum "städtischen Erbe der Bretagne" gehören, mit wunderbaren Fachwerkbauten. Aber auch sehr gut erhaltene Schlösser, Stadtmauern, Festungen, Kirchen, Klöster und andere religiöse Bauwerke machen diese Region zu einem einzigen Highlight! Lassen Sie sich auch verzaubern von den unzähligen Relikten der rätselhaften Megalithkultur und deren bretonischen Legenden.


Entwirf deinen Reiseplan im großen - und lass dich im einzelnen von der bunten Stunde treiben. Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh' sie dir an!

Kurt Tucholsky



1. Tag Mittwoch, 18.10. Anreise Lüdinghausen - Caen: Bonjour Frankreich!/Zwischenübernachtung

Auf unserem Weg nach Caen durchfahren wir die schöne Landschaft der Picardie. An Amiens und Rouen vorbei, erreichen wir abends die Stadt Caen in der Normandie. Abends einchecken im *** Hotel und Abendessen im Hotel-Restaurant.

2. Tag Donnerstag, 19.10. Caen - Vannes | Fougères, das Couesnon-Tal & Rennes

Auf unserem Weg nach Vannes, machen wir unseren ersten Stopp in Fougères. Fougères wird auch als das Tor zur Bretagne bezeichnet und gehört zu den schönsten Städten Frankreichs. Eine beeindruckende Silhouette aus Granit beherrscht die Stadt und heißt Sie willkommen. Am Fuße der größten Festung Europas befinden sich Fachwerkhäuser und gemütliche Gässchen. Tauchen Sie ein in eine fast tausend Jahre alte Geschichte... Auf unserer Weiterfahrt nach Rennes streifen wir das Couesnon-Tal, welches durch den Couesnon und seine verschiedenen Landschaften geprägt ist. Lernen Sie Rennes während einer Stadtführung kennen. Sehen Sie u.a. den Palast des Parlaments der Bretagne, die Bürgerhäuser aus dem 17.-19. Jh., viele Fachwerkhäusern aus dem 15.-17. Jh., den Platz vor dem Rathaus  und den Platz vor dem Parlament der Bretagne, die Oper, den Bahnhof mit seinem sehr guten Restaurant, die Kathedrale sowie die Markthalle und die "Kunst des Mosaiks". Anschl. Weiterfahrt nach Vannes, Check-in im **** Best Western Plus Hotel Vannes. Abendessen im Hotel-Restaurant.

3. Tag Freitag, 20.10. Das Schloss Suscinio & die Halbinsel Rhuys

Nicht weit von Vannes entfernt, befindet sich die Halbinsel Rhuys, welche den südlichen 'Golfe du Morbihan' umschließt. Sie ist über zehn Kilometer lang und ungefähr zwei Kilometer breit. Die Küste im Süden hat schöne Sandstrände. Die Nordküste ist in viele Winkel zerklüftet. Diese unterschiedlichen Landschaftsbilder lockten natürlich auch die ehemaligen Herzöge an. Ein Leben im Schloss am Wasser, was gibt es schöneres? Das Schloss Suscinio entdeckt man nicht gleich, denn die Lage ist einmalig! Das von Moor und Wald umrahmte Schloss hat einen tollen „Meerblick“. Nachdem die Herzöge der Bretagne hier sesshaft wurden und ihren ersten Herrensitz eingerichtet hatten, wurde das Anwesen immer wieder umgebaut und auch vergrößert. Die fürstliche Residenz, wie wir sie heute bewundern können,  war sogar die Lieblingsresidenz der bretonischen Herzöge und von Anne de Bretagne. Nach dem Schlossbesuch zeigen wir Ihnen die Halbinsel Rhys während einer Rundfahrt... Den Nachmittag verbringen wir in Rochefort-en-Terre. Sie werden sich in diesen Ort gleich verlieben. Im Jahre 2016 haben ihn die Franzosen zu ihrem Lieblingsdorf gewählt! Gehen Sie entlang der kleinen Gassen, vorbei an Fachwerkhäusern und bestaunen Sie die hübschen Häuser aus der Gotik oder der Renaissance. In diesen alten Gemäuern sind etliche kleine Geschäfte untergebracht, die zum Stöbern einladen.

4. Tag Samstag, 21.10. Vannes: eine schöne historische Stadt!

Morgens besichtigen wir Vannes während einer Stadtführung. Diese Stadt wird Sie beeindrucken! Nicht umsonst hat Vannes  an seinen Namen ein Plural-'s' gehängt. Die Stadt ist die: Hauptstadt des Morbihan und wird auch als "das Herz am Golf von Morbihan" genannt. Der Jachthafen, die Markthalle, der Wochenmarkt, die Kathedrale, die Festung, die mittelalterlichen Straßen und Gassen mit den vielen Häusern aus dem 15. Jahrhundert sowie die zahlreichen Bäume und Grünanlagen geben der Stadt viel Atmosphäre. Gehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise, der Nachmittag steht Ihnen hierfür zur Verfügung.

5. Tag Sonntag, 22.10. Vannes - Auray - Port Louis - Lorient - Pont-Aven - Concarneau - Vannes

Auf unserem Weg nach Concarneau machen wir zuerst einen Stopp in Auray. Auray ist eine historische Stadt und zugleich auch eine Pilgerhochburg in der Bretagne. U.a. mit dem hübschen kleinen Hafen Saint-Goustan, kopfsteingepflasterten Gassen, einer Steinbrücke, Fachwerkhäusern und den belebten Kais. Weiter geht es dann in Richtung Lorient. In der kleinen Hafenstadt Port-Louis wurde 1664 die französische Ostindien-Kompagnie gegründet. In diesen neuen Werften entstand dann das Schiff „Soleil de l’Orient“ (Sonne des Ostens), kurz: L’Orient. So kam die neue Stadt zu ihrem Namen. An diese blühende und farbenprächtige Vergangenheit erinnert vieles: die Zitadelle von Port-Louis, der umschlossene Hafen mit dem Tour de la Découverte oder auch die Markthalle Gabriel. In der Geschichte von Lorient wurden auch nacheinander Häfen angelegt: ein Militärhafen, ein Handelshafen in Kergroise und ein Fischereihafen in Kéroman – übrigens der zweitgrößte in Frankreich. Jeden Morgen werden an den Kais und auf dem Fischmarkt frische Fische und Meeresfrüchte verkauft. Ein tolles Schauspiel! Über das Künstlerdorf Pont-Aven geht es zu unserem letzten Aufenthaltsort nach Concarneau. Dieser Ort liegt direkt am Meer. Pont-Aven war übrigens auch eine Wirkungsstätte sowie ein kurzfristiger Wohnort des Malers Paul Gauguin und seiner bretonischen Malerkollegen.

6. Tag Montag, 23.10. Carnac - Quiberon-Halbinsel - Locmariaquer

Heute fahren wir zur Quiberon-Halbinsel, wo Sie viele schöne Buchten und Sandstrände sehen können. Der mystische Ort Carnac bildet sozusagen das Eingangstor zur Quiberon-Halbinsel. Carnac ist weltbekannt. Es gibt dort eine unglaubliche Anzahl von über 3.000 Megalithen. Die höchsten Menhire sind 4 m hoch und entstammen der Jungsteinzeit (4.500 v.Chr.) bis hin zur Bronzezeit (2.300 v. Chr.). Machen Sie mit uns einen Spaziergang durch diesen zauberhaften Ort und rätseln Sie selbst über das "Warum" und "Wieso" dieser Anlage... Sie werden sich diesem Zauber kaum entziehen können. Über Trinité-sur-Mer fahren wir dann nach Locmariaquer. Dieser Ort gehört zu den ganz besonderen Orten am Golf von Morbihan. Die Strände von Locmariaquer bieten nämlich eine gute Abwechslung zu den steinzeitlichen Sehenswürdigkeiten. Lassen Sie uns dies bei einem Spaziergang entdecken.

7. Tag Dienstag, 24.10. Vannes - Schloss Josselin - Rouen | Eine "Reise" ins Mittelalter...

Morgens besichtigen wir zuerst das Schloss Josselin. Es gleicht einer mittelalterlichen Festung und ist ein Juwel der bretonischen Renaissance. Es befindet sich auch heute noch, seit bald 10 Jahrhunderten, im Besitz ihrer Gründer, der Familie Rohan.  Am Ufer des Oust, im Herzen von Morbihan befindet sich dieser prächtige Wohnsitz. Besichtigen Sie die reich möblierten Innenräume, spazieren Sie durch den schönen Park und bewundern Sie die feudale Architektur
Anschließend Weiterfahrt nach Rouen. In Rouen angekommen machen wir zusammen einen Spaziergang durch die Altstadt mit ihren typischen Fachwerkhäusern, schauen uns die gotische Kathedrale an, welche von dem Maler Claude Monet in zahlreichen Variationen gemalt wurde und bestaunen u.a. auch die Kirche Jeanne d'Arc, der Freiheitskämpferin. Danach Fahrt zum Hotel, einchecken & Abendessen im Hotel-Restaurant.

8. Tag Mittwoch, 25.10. Rouen - Lüdinghausen | Heimreise

Reiseleistungen:

  • Reisebüro Peters-Gästebetreuung
  • Busfahrten lt. Programm im komfortablen VOLVO-First-Class-Fernreisebus mit Küche, WC, Fernreisebestuhlung, Getränkeservice, etc. von Lüdinghausen nach Vannes & zurück
  • VIP-Bestuhlung (1,50 Meter Sitzabstand mit Tisch/Beinauflage) nach Verfügbarkeit
  • Kaffee & Hefezopf im Bus auf der Hinfahrt
  • 7 x Übernachtung im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC in Hotels der gehobenen Mittelklasse: 1 x *** Hotel in Caen/Umgebung, 5 x **** Best Western Plus Hotel Vannes in Vannes, 1 x *** Hotel in Rouen/Umgebung
  • inkl. City-Tax für die Städte Caen, Vannes und Rouen
  • 7 x Frühstücksbuffet
  • 7 x Abendessen/3-Gang-Menü
  • Eintritt & Führung Schloss Suscinio
  • Eintritt & Führung in Carnac
  • Eintritt & Führung Schloss Josselin
  • Stadtführungen, Besichtigungen & Rundfahrten lt. Programm
  • 1 x regionales Picknick mit Baguette, Käse, Wein, Obst, Kaffee & Kuchen, etc.
  • Reisepreissicherungsschein
  • 1 x Reisemappe mit Infos über den 'Süden der Bretagne'
  • 1 x Hildebrand’s Urlaubskarte pro Zimmer

Arrangementreisepreis pro Person:

Im Doppelzimmer:              1.299,- €

Einzelzimmerzuschlag:       252,- €/7 Nächte

Bonuspunkte: 25 = 25 €


Ihr Hotel in Vannes:
Das ****Best Western Plus Hotel in Vannes liegt sehr nahe dem mittelalterlichen Zentrum. Die 58 Zimmer haben eine stilvolle und freundliche Einrichtung mit einem Maximum an Komfort. Die Mehrzahl der Zimmer haben auch einen Balkon oder eine Terrasse. Das Hotel verfügt zudem über ein eigenes Restaurant, Cocktailbar, Fitnessstudio mit japanischer Sauna (den ganzen Tag geöffnet und für Hotelgäste kostenfrei), 24-Stunden-Service, Fahrstuhl mit Blindenschrift, mehrsprachiges Personal (Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch), Safe & Schuhputzservice. Die Hotelzimmer sind ausgestattet mit: Kabel- oder Satellitenfernsehen, Flachbildfernseher, Radiowecker mit UKW/Mittelwelle, Kaffeemaschine/Wasserkocher, Haarfön, Bügeleisen, Bügelbrett, Schreibtisch/Arbeitsbereich, High-Speed-Internetzugang, Direktwahltelefon, Telefon mit Lautsprecher und einem Bademantel.

Zur Anmeldung